On-Demand Webcast 55 min

SDS effektiv nutzen

Jürgen Machozek

Senior Solutions Architect

DataCore

Möchten Sie mit Software-Defined Storage das Optimale aus Ihren Speicherkapazitäten herausholen?

Dazu bedarf es nicht viel. Bereits zwei kleinere physikalische Server oder zwei virtuelle Maschinen genügen, um eine hochverfügbare und extrem leistungsstarke Speicherumgebung aufzubauen. Diese stellt dann hochwertige Speicherdienste mit Ihrer vorhandenen oder erneuerten IT-Infrastruktur zur Verfügung und ist dabei absolut HW-neutral.

Wir schauen uns detailliert an, was die ausschlaggebenden Server-Komponenten zum effektiven Einsatz von Software-Defined Storage sind und gehen auf folgende Fragestellungen ein:

  • Was ist grundsätzlich zu beachten?
  • Welche Komponenten (BIOS, CPU, Memory, I/O-Karten etc.) haben welche Auswirkungen?
  • Was ist bei der Speicherkonfiguration zu beachten?

Lernen Sie die entscheidenden Stellschrauben beim Server-Design für Software-Defined Storage näher kennen und bereiten Sie Ihren Einsatz von SDS optimal vor.

Melden Sie sich für den On-Demand Webcast an