Datenspeicherlösungen für das Gesundheitswesen

Mehr als 1.000 Krankenhäuser und Gesundheitssysteme verlassen sich auf softwaredefinierte Speicherlösungen von DataCore, die einfach zu verwalten sind, zur Kostensenkung beitragen und ausfallsichere hochleistungsfähige Speichersysteme ermöglichen.

Krankenhäuser und Gesundheitssysteme profitieren beim Betrieb ihrer Einrichtungen, der Verbesserung der Patientenversorgung und der Eindämmung der Kosten von der explosionsartigen Entwicklung der IT-Möglichkeiten. Doch mit diesem Datenstrom ist auch eine enorme Verantwortung für die IT-Teams der Krankenhäuser verbunden, den rasant wachsenden Pool an Gesundheitsinformationen sicher und gesetzeskonform zu verwalten, sodass die Daten stets abrufbar sind und nicht korrumpiert werden können.

Einrichtungen des Gesundheitswesens benötigen ein zuverlässiges Medium, um ihre Daten zu speichern, zu schützen und abzurufen, unabhängig davon, ob es sich um digitale Patientendaten in Form von elektronischen Patientenakten (EHR/EMR), Forschungsdaten und medizinische Bilddateien oder Videoüberwachungsmaterial handelt.

„Weil wir nur eine kleine IT-Abteilung sind, müssen wir uns um viele verschiedene Dinge kümmern und überall zur Stelle sein. Daher ist die einfache Verwaltung und Anwendung der Systeme von DataCore für uns ebenso wichtig wie ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ihre Gesamtperformance.“

Dustin Fennel, Chief Information Officer
Mission Community Hospital

Flexible Datenspeicherlösungen, die zu Ihren IT-Anforderungen im Gesundheitswesen passen

DataCore bietet Krankenhäusern und Gesundheitsorganisationen Software-Defined Storage (SDS)-Lösungen der Enterprise-Klasse, die eine hohe Datenverfügbarkeit gewährleisten.

Mit DataCore können Ärzte und Pflegepersonal jederzeit auf die benötigten Daten zugreifen, sodass die Patientenversorgung nicht unterbrochen wird und optimale Gesundheitsergebnisse erzielt werden.

Mit einem herstellerneutralen Hardware-Ansatz bietet DataCore IT-Abteilungen im Gesundheitswesen beispiellose Flexibilität bei der Erweiterung und Modernisierung ihrer Speicherinfrastruktur und hilft ihnen gleichzeitig, ihre Speicherausgaben zu optimieren und die TCO zu senken. Tausende Krankenhäuser auf der ganzen Welt profitieren von den Lösungen von DataCore, um unternehmenskritische IT-Herausforderungen zu bewältigen und gleichzeitig die Verfügbarkeit, Leistung und Auslastung ihrer IT-Ressourcen zu maximieren.

sansymphony software-defined storage for san and hci environments

Für hochleistungsfähige SAN- und hyperkonvergierte Infrastrukturen

  • Sorgen Sie für störungsfreie Abläufe Ihrer Krankenhausinformationssysteme, indem Sie speicherbezogene Ausfallzeiten vermeiden
  • Nutzen Sie Ihre vorhandenen Speichergeräte optimal und senken Sie Ihre Kosten
  • Verbessern Sie die Reaktionsfähigkeit des Speichers zur Unterstützung elektronischer EHR/EMR-Programme

Weitere Einzelheiten

Globales Dateisystem für verteilte Standorte und Hybrid-Clouds

Globales Dateisystem für die standortübergreifende Zusammenarbeit

  • Erstellen Sie ein verteiltes Dateisystem zur Speicherung von Patientenakten, Scans, MRT-Dateien, Röntgenbildern und Rechnungen
  • Vereinfachen Sie die gemeinsame Bearbeitung von Dateien und die Zusammenarbeit zwischen mehreren Standorten
  • Verschieben Sie Dateien automatisch in das am besten geeignete Speichersystem

Weitere Einzelheiten

Software-Defined Object Storage Solution for On-Premises and Private Cloud Environments

Für Skalierbarkeit bei Datenzugriff, ‑bereitstellung und ‑archivierung

  • Speichern und schützen Sie Ihre wachsenden Datenmengen On-Premise in erschwinglichem, S3-konformem Objektspeicher
  • Erhalten Sie On-Demand-Zugriff auf digitale Assets aus einem robusten, herstellerneutralen Archiv
  • Schützen Sie sich vor Angriffen durch konfigurierbare Unveränderlichkeit und WORM

Weitere Einzelheiten

Wir haben uns viele verschiedene Technologien angesehen. Die Fähigkeiten der softwaredefinierten Speicherlösungen von DataCore passen nicht nur zu unseren kompromisslosen Standards, sondern ermöglichen es uns auch, eine reibungslose Patientenversorgung zu gewährleisten, was für unsere Aufgabe unverzichtbar ist.

Ronald Fuschillo, Chief Information Officer Englewood Hospital & Medical Center

Weil wir nur eine kleine IT-Abteilung sind, müssen wir uns um viele verschiedene Dinge kümmern und überall zur Stelle sein. Daher ist die einfache Verwaltung und Anwendung der Systeme von DataCore für uns ebenso wichtig wie ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ihre Gesamtperformance. Wenn unser Team sich um die IT mehrerer Einrichtungen kümmern muss, können wir die Systeme neu hinzugekommener Krankenhäuser problemlos in unsere bestehende Infrastruktur einbinden – weil diese softwaredefiniert ist und dieses Wachstum unterstützt.

Dustin Fennel, Chief Information Officer Mission Community Hospital

Hochverfügbarkeit war der Hauptgrund dafür, dass wir uns für DataCore entschieden haben – und dabei geblieben sind. Mittlerweile werden alle für den Betrieb des Krankenhauses unverzichtbaren Systeme von der softwaredefinierten Speicherplattform von DataCore unterstützt. Die Anwender haben nicht nur schnell Zugriff auf die Daten, sie profitieren auch von der größeren Serverkapazität.

Rogee Fe de Leon, Leiter der Storage Group Maimonides Medical Center

Lösungen für die wichtigsten Herausforderungen der IT-Abteilungen im Gesundheitswesen

Symbol „Meetingneedreal Time“

Sicherstellung der Datenverfügbarkeit und des Echtzeitzugriffs auf alle Daten rund um die Uhr

Um eine hohe Datenverfügbarkeit für lebenswichtige Gesundheitsanwendungen zu gewährleisten, sind IT-Teams auf HIPAA-konforme Speichersysteme mit besserer Widerstandsfähigkeit und zuverlässigem Datenschutz angewiesen. Für den ununterbrochenen Datenzugriff in Echtzeit gewährleistet eine auf Hochverfügbarkeit ausgelegte Konfiguration in heterogenen Speichersystemen maximale Verfügbarkeit, Funktionalität und Effizienz.

Bei speicherbezogenen Ausfallzeiten, Angriffen (z. B. Ransomware), Naturkatastrophen oder betrieblichen Störungen wie Hardware-Upgrades und Datenmigration ist es von größter Wichtigkeit, Störungen der Datenverfügbarkeit und -zugänglichkeit zu vermeiden.

So hilft Ihnen DataCore SANsymphony:

  • Minimieren Sie Unterbrechungen und eliminieren Sie Ausfallzeiten mit Zero RPO (Recovery Point Objective) und Zero RTO (Recovery Time Objective). Mit einer Kombination aus synchroner Spiegelung und asynchroner Replikation können Datenkopien lokal oder Hunderte von Kilometern entfernt erstellt werden. Automatische Failover- und Failback-Mechanismen gewährleisten die Geschäftskontinuität.
  • Im Falle eines Ransomware-Angriffs oder anderer Sicherheitsvorfälle, die zu Datenverlusten führen, stellt Continuous Data Protection (CDP) Daten an einem beliebigen Zeitpunkt sogar Sekunden vor dem Angriff wieder her und minimiert so die Auswirkungen auf den Betrieb.
  • Sie können problemlos Speichergeräte hinzufügen, ändern oder außer Betrieb nehmen und neue Technologien (wie NVMe) ohne Unterbrechung der Abläufe in die IT-Infrastruktur Ihres Krankenhauses integrieren.
  • Sorgen Sie ohne Ausfallzeit oder aufwendige Aufrüstung für die nahtlose Verschiebung der Daten zwischen unterschiedlichen Speichersystemen.
Symbol „Managingconsolidating“

Verwaltung und Konsolidierung der Daten aus unterschiedlichen Altsystemen

Die Fusion von Krankenhäusern und Systemen kann Positives für das Gesundheitswesen bewirken – z. B. niedrigere Kosten, mehr Komfort und bessere Ergebnisse –, doch IT-Teams müssen sich auch mit den Schwierigkeiten auseinandersetzen, die mit der Verwaltung und Konsolidierung der Daten aus unterschiedlichen Altsystemen und der Maximierung des Werts und der Lebensdauer vorhandener Investitionen verbunden sind.

So hilft Ihnen DataCore SANsymphony:

  • Schaffen Sie einen virtualisierten Speicher-Pool, der Ihre Speicherinfrastruktur verschiedener Anbieter abstrahiert und in einem unternehmensweiten Dienst zusammenfasst.
  • Nach einer Fusion oder Akquisition fasst die herstellerunabhängige SANsymphony Software die kollektiven Ressourcen der Krankenhäuser zusammen und verwaltet sie zentral und einheitlich, ungeachtet unterschiedlicher Hardware, Modelle, Spezifikationen, Konfigurationen und Deployments.
  • Automatisches Daten-Tiering über vielfältige Speichersysteme hinweg stellt sicher, dass Anwendungen, die eine schnellere Leistung benötigen, immer Zugriff auf die schnellste Hardware haben. Manuelle Migrationen oder menschliche Interventionen sind dabei nicht erforderlich.

Aufrechterhaltung unternehmenskritischer Datenverfügbarkeit im Gesundheitswesen

Symbol „Improvingpatientoutcomes“

Bessere Patientenergebnisse durch vereinfachte Dateifreigabe und Zusammenarbeit

IT-Abteilungen im Gesundheitswesen müssen Nutzern den einfachen Zugriff auf medizinische Akten ermöglichen, die auf verschiedenen NAS- und Dateisystemen an unterschiedlichen Standorten verteilt sind. Missionskritische Patientenakten müssen dem Pflegepersonal zur Verfügung stehen, unabhängig davon, wo die Daten gespeichert sind.

Je nach Benutzeranforderungen werden Dateien häufig von einem Ort an einen anderen verschoben. Das erschwert das Auffinden der Daten und die Sicherung der richtigen Zugriffspfade und Bereitstellungspunkte.

IT-Teams müssen Dateien aufwendig in verschiedenen Namensräumen verwalten und unter Beachtung der Richtlinien manuell veranlassen, wo die Daten gespeichert werden sollen.

So hilft Ihnen DataCore vFilO:

  • vFilO schafft ein globales Dateisystem, aus dem alle medizinischen Bilder, Patientenakten und Auswertungen, die derzeit auf NAS-Geräten und NFS File Shares gespeichert werden, ungeachtet des physischen Speicherorts leicht abgerufen werden können.
  • Dateien werden anhand benutzerdefinierter Richtlinien dynamisch zwischen Systemen verschoben, sodass Leistungs-, Verfügbarkeits-, Kosten- und Compliance-Vorgaben erfüllt werden. vFilO automatisiert die Dateiplatzierung mithilfe von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen.
  • Schaffen Sie Platz auf primären NAS-Systemen, indem Sie kalte Daten in sekundären Objekt- oder Cloud-Speicher verschieben. Lastverteilung und Umverteilung der Dateien tragen ebenfalls dazu bei, die Speicherleistung zu verbessern.
Symbol „Rapidlyscalingmedicaldata“

Sofort und sicher verfügbares schnell wachsendes medizinisches Datenarchiv

Je stärker Ihr Gesundheitsunternehmen wächst, umso problematischer wird die Verwaltung von Sekundärdaten wie Backups, Bildarchiven und medizinischen Unterlagen.

Ein Objektspeicher stellt eine kostengünstige Alternative für die Auslagerung und Archivierung von Dateien aus dem primären NAS-Speicher dar und gewährleistet gleichzeitig den sofortigen Zugriff über HTTP, S3 oder NFS für autorisierte Anwendungen und Benutzer.

So hilft Ihnen DataCore Swarm:

  • Erstellen Sie On-Premise ein sicher zugängliches Archiv für medizinische Daten, das auf einer beliebigen Kombination von Standardservern gemäß Ihren Anforderungen skaliert werden kann.
  • Die Möglichkeiten reichen vom einfachen benutzerbasierten Zugriff bis zur vollständigen rollenbasierten Zugriffskontrolle (RBAC) unter Verwendung von Active Directory, LDAP, PAM, Token-basierter Authentifizierung oder SAML 2.0.
  • Vereinfachen Sie die Speicheradministration und den Benutzerzugriff auf Daten über eine robuste und intuitive webbasierte Konsole.
Symbol „Enablingcompliance“

Compliance und Schutz medizinischer Daten vor bösartigen Angriffen

Im modernen Gesundheitssystemen ist es nicht mehr praktikabel, nur eine Sicherungskopie der Daten zu haben.

Einrichtungen müssen verschiedene Techniken einsetzen, um sich vor Unterbrechungen, Katastrophen und Angriffen zu schützen.

So hilft Ihnen DataCore Swarm:

  • Vermeiden Sie versehentliches Löschen von Dateien und schützen Sie sich vor Ransomware- und Malware-Angriffen mit individuell konfigurierbarer Unveränderbarkeit oder WORM-Datenschutz.
  • Sichern Sie die Datenübertragung über HTTPS „in flight“, mit der Option für vollständige AES-256-Verschlüsselung der Daten „at rest“.
  • Verfolgen Sie den Zugriff auf Inhalte und Versionen zu Prüfzwecken und stellen Sie gleichzeitig die Datenintegrität über Integrity Seals sicher.
  • Automatisieren Sie die Replikation von Daten für die Notfallwiederherstellung auf Amazon Glacier oder einem anderen S3-fähigen Dienst.

Die National Institutes of Health (NIH) verwenden Swarm, um die Daten ihres Radiologie-Informationssystems (RIS) sicher in einem zentralen Archiv zu speichern, das eine langfristige Aufbewahrung mit sofortigem Zugriff ermöglicht.

St. Jude nutzt die integrierten und konfigurierbaren Notfallwiederherstellungsfunktionen von Swarm, um den Speicher unabhängig von PACs-Anwendungen aufzurüsten und ein herstellerneutrales Archiv aufzubauen.

Das Verteidigungsministerium konsolidiert medizinische Bilder aus Hunderten von geografisch verteilten Standorten mit auf Dateiebene konfigurierbaren Regeln und langfristiger Aufbewahrung in einem herstellerunabhängigen Archiv.

Symbol „Costsavings Planning“

Kosteneinsparungen und Planung rund um die Datenflut im Gesundheitswesen

Haushohe Speicherkosten nagen an den ohnehin knappen IT-Budgets der Krankenhäuser, die die Herausforderung meistern müssen, auf wertbasierte Pflege umzustellen.

In dem Maße, in dem Organisationen ihre Infrastrukturen um digitale Technologien erweitern, steigt auch das Volumen der erfassten und gespeicherten gesundheitsbezogenen Daten.

Wie können die IT-Chefs der Krankenhäuser mit ihren Teams die steigenden Leistungsanforderungen abdecken, ohne die vorhandenen Infrastrukturen komplett auszutauschen?

So hilft Ihnen DataCore Software-Defined Storage:

  • Vereinheitlichen Sie die Bereitstellung von Kapazitäten, die Steuerung der Datenplatzierung und die Sicherung der Daten in heterogenen Speicherinfrastrukturen.
  • Verlängern Sie die Lebensdauer vorhandener Speicher und verschaffen Sie sich eine bessere Ausgangsposition für Preisverhandlungen beim Kauf neuer Hardware.
  • Senken Sie Ihre Kosten, indem Sie weniger kritische Daten automatisch in einen günstigeren Speicher migrieren.

Durch die Bereitstellung eines virtuellen Speicherpools, der den Speicher von den Systemen der unterschiedlichen Anbietern abstrahiert und die Workload anhand der Leistungsanforderungen dynamisch den optimalen Speicherressourcen zuordnet, versetzt DataCore die Krankenhäuser in die Lage, Anwendungen ganz nach Bedarf zu skalieren und dabei alle verfügbaren Ressourcen effizient zu nutzen.

Ressourcen: Wie Sie die Datenspeicherherausforderung Ihrer Gesundheitsorganisation bewältigen können

Erfahren Sie, wie DataCore Ihrem Team helfen kann, die dringendsten Speicherherausforderungen zu lösen, und erleben Sie, wie wir unsere technischen Zusagen in die Tat umsetzen.

Der beste Start für ein Software-defined Data Center der nächsten Generation