unified storage feature hero icon

Unified Storage (NAS/SAN)

Speicherdienste auf Blockebene von physikalischen und virtuellen SANs eignen sich hervorragend für I/O-intensive, Latenz-anfällige Anwendungen. Abgesehen von spezialisiertem Object Speicher bleibt fast alles in den CIFS (SMB) oder NFS File Shares. DataCore SANsymphony™ ist eine einheitliche Speicherlösung, die Block- und File-Storage gleichzeitig von derselben Plattform aus bedienen oder die Funktionen auf separate, zentral verwaltete Server verteilen kann.

Highlights der Funktion auf einen Blick

  • Hochverfügbarer Speicher für CIFS-/NFS-Dateifreigaben
  • Gleichzeitige Nutzung von Diensten auf Block- und Dateiebene
  • Cloud-ähnliche Wirtschaftlichkeit für kostengünstige und umfangreiche Speichersysteme
  • Nutzt Windows-native CIF/NFS und Scale-out-Dateidienste
  • Bildet eine einheitliche Speicherplattform für alle gängigen Speicherdienste
  • Ideal für:
    • Kalte Daten, Dateien mit langer Aufbewahrungszeit, Archivierung/Backups
    • Dezentraler sekundärer Speicher
    • Private Cloud (erschwinglicher Speicherplatz vor Ort)
Diagramm: Unified Storage NAS SAN
Nutzen Sie Dateidienste und Dienste auf Blockebene gleichzeitig mit einer einzigen, einheitlichen Speicherdienstplattform.

Kostengünstige und umfassende Speicherlösungen

Kostengünstige Lizenzierungsoptionen stehen für kostengünstigen und umfassenden Speicher zur Verfügung, der sich am besten für alternde oder relativ inaktive Daten eignet, bei denen die Leistung keine wichtige Rolle mehr spielt. Diese werden auch als „Massenspeicherknoten“ oder „bulk storage nodes (BN)“ bezeichnet. Platzsparenden Techniken wie Deduplikation und Kompression sind bereits integriert.

Diagramm: Kostengünstiger Private-Cloud-Speicher
Sekundäre Speicherknoten können gemeinsam mit anderen SANsymphony-Knoten über dieselbe zentrale DataCore-Konsole oder als eigenständige Knoten verwaltet werden.

Der beste Start für ein Software-defined Data Center der nächsten Generation