silicon.de berichtet über den Einsatz von DataCore beim italienischen Wirtschafts- und Finanzministerium

Künftig wird das italienische Wirtschafts- und Finanzministerium über eine zentralisierte Storage-Infrastruktur die Storage-Systeme von verschiedenen Herstellern vereinheitlichen. Vereinfachte Bereitstellung und höhere Performance verspricht sich das Ministerium von diesem Schritt.

Das Ministero dell’Economia e delle Finanze (MEF) hat sich für eine Software-defined Storage-Plattform entschieden. Ziel der neuen Infrastruktur ist, getätigte Storage-Investitionen, etwa in Systeme von EMC VMax, EMC Centera oder HP EVA zu sichern. Darüber hinaus soll das Storage-Management gestrafft und zentralisiert werden, um die Produktivität zu erhöhen und hochverfügbare Speicherkapazität innerhalb weniger Minuten bereitstellen zu können.

(…)

Ein wichtiges Argument für diese Entscheidung sei vor allem die Fähigkeit von SANsymphony-V gewesen, Speicher in eine unternehmensweite Ressource umzuwandeln. SANsymphony-V fasst die Ressourcen in einen Pool zusammen, was im Vorfeld nicht möglich war. Damit können Storage-Inseln aufgebrochen und gemeinsam genutzt werden. Auf diese Weise verbessert sich nicht nur die Gesamtauslastung, sondern auch die Bereitstellung von Speicher lässt sich so schneller und einfacher erledigen.

(…)

Den ganzen Artikel hier lesen. 

Get a Live Demo of SANsymphony

Talk with a solution advisor about how DataCore Software-Defined Storage can make your storage infrastructure modern, performant, and flexible.

Live Demo anfordern