Pressemitteilung

DataCore macht universelle Virtual Volumes verfügbar

Unterföhring, 18. Dezember 2015. DataCoreAnbieter von Software-Defined Storage und hyperkonvergenten Virtual SAN-Lösungen, macht mit dem Product Service Pack 4 (PSP4) ein kostenloses Produktupdate verfügbar: Das Paket beinhaltet unter anderem DataCores universelle Virtual Volumes (VVol), die die Nutzung der VMware-spezifischen Administrationsschnittstelle mit nicht-zertifizierter Speicherhardware ermöglichen. Darüber hinaus verbessert DataCore das applikationskonsistente Desaster Recovery, erleichtert die Isolation defekter Festplatten und Ports und macht das Einspielen von Produkt-Updates sicherer. 

VMware VVol ermöglicht die Einrichtung von virtuellen Laufwerken über die vSphere-Bedienoberfläche. Diese praktische Administrationshilfe wird derzeit jedoch nur von wenigen Speichergeräten unterstützt. Je nach Hersteller und Modell stehen VVols bei den Entwicklern bis Ende 2016 oder später auf den Roadmaps. Mit dem PSP4-Update macht DataCore die Technologie universell für die Software-Defined Storage-Plattform SANsymphony™-V sowie für das hyperkonvergente DataCore™ Virtual SAN verfügbar.

Über den DataCore Virtualisierungslayer können VVols mit beliebigen Speicherressourcen, etwa vorhandenen Disk-Speichern (von EMC, IBM, HDS, Dell, XIO, NetApp etc.) ebenso wie Flash Arrays (Pure Storage, Nimble etc.) oder Direct Attached Storage (DAS) ohne VMware-Zertifizierung genutzt werden. VMware-Administratoren stellen über vSphere die Virtual Volumes aus dem Speicherpool bereit und statten sie mit den gewünschten  Servicequalitäten aus, ohne dass ein Storage-Administrator in Anspruch genommen werden muss.

Einer der Beta-Anwender, IT-Director Scott LeCompte vom Biodesign-Institut der Arizona State Universität, sagt dazu: „Wir setzen die universellen VVols mit verschiedenen Speichersystemen ein. Primäre Systeme auf XIO-Speicher spiegeln wir auf kostengünstigere Dell MD-Geräte. Die universellen VVols helfen dabei, Storage in unserer dynamischen Forschungsumgebung schnell und einfach bereitzustellen.“

Höhere Sicherheit für Betrieb und Wiederherstellung
Beim Restore virtualisierter Anwendungen, insbesondere bei I/O-intensiven Datenbanken, müssen sich alle Dateien zur gleichen Zeit in einem konsistenten Status befinden. Speicher-Administratoren haben jedoch keine Möglichkeit, ein „Crash-konsistentes“ Abbild zu gewährleisten. Mit Replikations-Checkpoints unterstützt DataCore jetzt die sichere Wiederherstellung durch zeitgleiche Zuweisung von Prüfpunkten für alle Datenbankdateien und Laufwerke. Verbesserte Produktivität und sichere Wiederherstellung sind die Folge.

Darüber hinaus optimiert DataCore die Betriebssicherheit und Performance seiner Plattformen. Warnmeldungen bei der Verschlechterung der Performance erleichtern die gezielte Isolation von gestörten Festplatten in einem Verbund, entsprechende Alerts bei I/O-Engpässen an einem Port gewährleisten eine konstante Aufrechterhaltung der Systemleistung. Erhöhte Sicherheit bietet zudem die automatisierte Übertragung von Support-Bundles durch den Einsatz eines Relay Servers beim Einspielen von Produkt-Updates über die Firewall.
 
Über DataCore Software
DataCore ist ein führender Anbieter von Software Defined Storage und adaptiver Parallel I/O-Software, die die leistungsfähigsten und kosteneffizientesten modernen Server-Plattformen nutzt, um das dringendste Problem der Speicherindustrie zu lösen: I/O-Engpässe.  DieSpeichervirtualisierungs– und hyperkonvergenten Virtual SAN-Lösungen von DataCore erleichtern das Speichermanagement und befreien Anwender durch eine Hardware-unabhängige Architektur von Herstellerbindungen. DataCores Software-definierte  Speicherplattform revolutioniert Speicherinfrastrukturen auf dem Weg zum Software-Defined Data Center der nächsten Generation – mit größerem Nutzwert, besserer Performance sowie höherer Verfügbarkeit und Handhabbarkeit. Weitere Informationen unter www.datacore.de

Unternehmenskontakt: 
DataCore Software GmbH, Bahnhofstr. 18, 85774 Unterföhring, Tel: +49 (0) 89 4613570-0, E-Mail: infoGermany@datacore.com
Pressekontakt: 
KONZEPT PR GmbH, Michael Baumann, Tel: +49-(0)821-3430016, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de

DataCore, das DataCore-Logo und SANsymphony sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. 
Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer  jeweiligen Eigentümer.