Pressemitteilung

DataCore SANsymphony erneut für SAP HANA zertifiziert

Datacore senkt mit seiner kosteneffizienten, Hochleistungs-Speicherlösung die Ausfallzeiten von SAP HANA Anwendungen

Unterföhring, 02. April 2019 – DataCore gibt bekannt, dass SANsymphony von SAP als Enterprise Storage Lösung für die SAP HANA Plattform rezertifiziert wurde. Setzen Kunden SANsymphony gemeinsam mit SAP HANA ein, steht ihnen eine hochverfügbare, leistungsstarke, effiziente und flexible Storage-Lösung als Grundlage für das moderne Rechenzentrum zur Verfügung. Mit der Zertifizierung können DataCore Kunden ihre bestehenden Hardware- und Infrastrukturkomponenten für SAP HANA basierte Umgebungen einsetzen. Das bietet Unternehmen mehr Wahlfreiheit, auch in heterogenen Umgebungen.

„Wir nutzen SAP S/4HANA zusammen mit DataCore SANsymphony, um unser automatisiertes Warenlager mit 700.000 Artikeln zu verwalten“, sagt Andreas Mürle, Head of Division bei K – Mail Order GmbH & Co. KG. „Die Lösung hilft uns innerhalb von 90 Minuten nach Auftragseingang versandbereit zu sein und bis zu 100.000 Bestellungen pro Tag zu verschicken.“

DataCore bietet eine bewährte, ausgereifte und zuverlässige Storage-Plattform für Enterprise-Bedürfnisse. Hinzu kommt eine branchenführende Performance dank der Adaptive Parallel I/O Technologie. Zudem können Kunden problemlos zwischen Betriebsmodellen wechseln und maximieren zugleich ihre Investments, da sie bestehende Hardware länger einsetzen. Kunden bündeln mit der integrierten, unternehmensweiten Lösung alle Storage-Systeme zu einem einheitlichen Speicherdienst. Darüber hinaus ist die Plattform zukunftssicher, so dass sich der Speicher geänderten Anforderungen anpassen kann oder neue Technologien integriert werden können – ohne Anbieter- oder Technologie-Lock-In. Mit DataCore können Daten im laufenden Betrieb verschoben oder migriert werden. Das erlaubt risikofreie Migrationen, da die Anwendungsinfrastruktur nicht beeinflusst wird und alles ohne Ausfallzeiten abläuft.

DataCore SANsymphony schloss die SAP HANA Hardware-Zertifizierung für Enterprise Storage bereits 2016 erfolgreich ab und wird in zahlreichen IT-Abteilungen weltweit eingesetzt. Die Software-Lösung bietet eine Reihe von Vorteilen für SAP HANA Umgebungen. Dazu gehören:

  • Höhere Verfügbarkeit und mehr Performance für Produktivumgebungen
    • Zero-Touch-Spiegelung für Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery zwischen heterogenem Speicher
    • Continuous Data Protection schützt vor ungewollten Datenänderungen
    • Parallelisierung und KI gestütztes Smart Caching, dass hohe Performance für Legacy-Systeme oder Flash-Speicher bietet
  • Einfaches Klonen für Test-, Entwicklungs- und Staging-Umgebungen, das die Performance nicht beeinträchtigt. Diese Umgebungen können kostengünstigeren Storage nutzen und später unterbrechungsfrei in den Produktivbetrieb gehen
  • Ein einfach zu erstellendes Berichtswesen, das Auswirkungen auf die Produktions-Performance verhindert
  • Reibungslose Upgrades auf neue Speichersysteme und flexibler Wechsel hin zu hyperkonvergenten oder hybridkonvergenten Umgebungen, ohne Unterbrechungen

„Mit DataCore stellen wir Kunden für SAP HANA Workloads skalierbare, kosteneffiziente, zukunftssichere und hochverfügbare Storage Architekturen bereit“, erklärt Ralf Schaufler, CTO bei Leitwerk AG. „Storage ist mit DataCore smarter, leistungsstärker und effizienter.“

„Daten sind für jedes moderne Unternehmen das Kernelement, allerdings verschwenden die meisten IT-Abteilungen zu viel Zeit und Geld nur für Speichersysteme“, sagt Gerado A. Dada, CMO bei DataCore Software. „Implementieren Kunden SAP HANA mit DataCore können sie ihren Storage optimieren und Kosten senken. SANsymphony ist eine zertifizierte Enterprise-Speicherlösung, welche die IT unabhängig von teuren, proprietären Systemen macht. Zudem können Unternehmen damit schneller von den Vorteilen neuer Technologien profitieren.“

SAP HANA kombiniert In-Memory-Funktionen für Datenbanken, Datenverarbeitung und Anwendungsplattformen. Die Plattform stellt Libraries für vorausschauende, planende, textdurchsuchende und geschäftliche Analysen bereit. Dank fortschrittlicher Funktionalitäten wie prädiktiver Textanalyse, räumlicher Betrachtung oder Daten-Virtualisierung in einer Architektur, vereinfacht die Anwendungsentwicklung und -verarbeitung von großen Datenmengen über deren Strukturen hinweg. SAP HANA ist deshalb eine passende Plattform, um Echtzeit-Anwendungen und -Analysen der nächsten Generation aufzubauen und anzuwenden.

Weitere Details dazu, wie Unternehmen mit DataCore ihre Ausfallzeiten senken sowie hohe Performance und ein kosteneffizientes Storage für SAP HANA Anwendungen erreichen, sind in folgenden Fallstudien verfügbar: Evergreen Garden Care und 1st Basis Consulting.

 

Über DataCore Software

DataCore maximiert die Verfügbarkeit, Auslastung und Leistung von aktuellen und zukünftigen gemeinsam genutzten Speicherressourcen durch ein umfassendes Paket übergeordneter Datendienste. Im Gegensatz zu Alternativen mit beschränkten Wahlmöglichkeiten unterstützt die Software-Suite von DataCore verschiedene Marken, Modelle, Anbindungs- und Nutzungsoptionen, um bestimmte Anwendungsfälle, persönliche Präferenzen oder Budgets abzubilden. Tausende von großen und kleinen Unternehmen auf der ganzen Welt bestätigen ihren nachhaltigen Wert angesichts der fortschreitenden Expansion und Modernisierung der Technologie.

Die Software wird nach Bedarf in Terabyte lizenziert. Sie wird in drei Spezifikationen für High-End-, Midrange- und Sekundärspeicherumgebungen angeboten. Lizenzen können sowohl mit lokalem Speicher als auch in der Cloud in hyperkonvergenten Umgebungen, herkömmlichen SAN- oder im Hybridmodus konfiguriert werden. Für Cloud Service Provider ist ein individuell abgestimmtes Mietmodell verfügbar. Weitere Informationen unter http://www.datacore.de.

Unternehmenskontakt: 
DataCore Software GmbH, Bahnhofstr. 18, 85774 Unterföhring, Tel: +49 (0) 89 4613570-0, E-Mail: infoGermany@datacore.com

Pressekontakt:
Martin Stummer / Andrej Kornienko / Duygu Duru – HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom, +49-89-99 38 87-34 / -37 /-44, E-Mail: datacore@hbi.de