Pressemitteilung

DataCore Virtual SAN ohne Limits auf der VMworld Europe 2014

Plattformübergreifende Virtual SAN-Lösung vereint isolierte Speicherinseln

Barcelona, 14. Oktober 2014. DataCore, ein führender Anbieter von Software-defined Storage-Architekturen, stellt auf der VMworld Europe 2014 (14. bis 16. Oktober) Weiterentwicklungen seiner Speicherplattformen vor. An Stand S116 demonstriert DataCore, wie seine Virtual SAN-Lösung unternehmensweite Konvergenz über Hypervisor- und Storage-Grenzen hinweg schafft und isolierte Speicherinseln zusammen führt. Darüber hinaus erhalten Besucher einen Ausblick auf das anstehende Produktupdate von SANsymphonyTM-V10. Und für Virtualisierungsexperten stehen auf Wunsch kostenlose Virtual SAN-Lizenzen für Testumgebungen  zur Verfügung.

„Hardware bestimmt nicht länger die Zukunft von Storage. Fragmentierte Insellösungen können mit Datenwachstum und Flexibilitätsanforderungen nicht mithalten, wodurch Software-defined Storage in den Mittelpunkt rückt“, sagt Michel Portelli, EMEA Marketing Director. „Dabei ermöglicht DataCore den Einstieg mit einem hoch performanten und skalierbaren virtuellen SAN, das herkömmliche Server und Storages nutzt und Kosten und Komplexität traditioneller Speichernetzwerke beseitigt. Die Anwender werden nicht länger durch spezifische Hypervisoren, Flash-Ressourcen oder Storage-Modelle limitiert.“ 

Der erfahrene Speicherexperte Michel Portelli zeigt in seinem Vortrag „The 4 fundamental reasons to implement Software-defined Storage“ (Dienstag, 14. Oktober, 15:50 Uhr) wie durch den Einsatz von Software-defined Storage Speicherinseln, Hardware-Beschränkungen und Herstellerbindungen aufgelöst werden können. 

Vorschau auf neue Generation des DataCore Virtual SAN

Die heute unter dem Schlagwort „Hyper-Konvergenz“ vermarkteten Lösungen leiden in der Regel an geringer Kompatibilität, mangelnder Zuverlässigkeit, hohen Kosten und unzulänglicher Performance. Dagegen arbeitet das DataCore™ Virtual SAN auf der Basis einer Virtualisierungssoftware der zehnten Generation, die unterschiedliche Hypervisoren wie VMware vSphere oder Microsoft Hyper-V ebenso unterstützt wie Speicherressourcen, die in Anwendungsserver integriert oder als Direct Attached Storage angeschlossen sind. Kunden konnten damit ihreStoragekosten um bis zu 75% senken und die Performance verzehnfachen. 

Das DataCore Virtual SAN integriert serverseitig lokalen Flash-  und Plattenspeicher und externe Storage Arrays. Außerdem bietet DataCores fortschrittliche Technologie durchgängige Verfügbarkeit der Daten. Kunden berichten, dass sich ihre Storagekosten aufgrund des Einsatzes von DataCores Software um bis zu 75% reduziert haben und sich die Performance ihrer virtualisierten Applikationen um mehr als das zehnfache gesteigert hat. Als Alleinstellungsmerkmal kann das DataCore Virtual SAN in ein physikalisches SAN unter SANsymphony™-V10 integriert werden. DataCore Kunden profitieren von einer bis zu viermal besseren Kapazitätsnutzung, bis zu einer 100% Reduktion der Storage-bedingten Downtime sowie um bis zu 90% weniger Zeitaufwand für Routine Storage Tasks. 

Das anstehende Produktupdate, das ab November verfügbar wird, erhöht die Skalierbarkeit auf bis zu 64 Knoten oder 64 Petabyte bei einer IO-Performance von bis zu 100 Millionen IOPs. Weitere Informationen erhalten Interessierte während der Messe an Stand S116. 

„Anstatt die Anwender in isolierte Insellösungen zu drängen, ermöglicht unsere „Data Anywhere“-Architektur sämtliche Ressourcen über unterschiedliche Abteilungen, Rechenzentren und entfernte Standorte hinweg zu verwalten und zu virtualisieren“, sagt Christian Hagen, SVP EMEA DataCore. „Auf der VMworld 2014 demonstrieren wir,  wie das DataCore Virtual SAN das Beste zweier Welten vereint und so Speicherinvestitionen optimiert.“ 

Kostenloses DataCore Virtual SAN für Virtualisierungsexperten

DataCore bietet Virtualisierungs- und Storageexperten kostenlose Virtual SAN- Lizenzen für nicht-produktive Umgebungen am Stand S116 oder unter  https://www.datacore.com/de/virtual-san. 

Besuchen Sie DataCore auf der VMworld 2014 am Stand S116:

Terminvereinbarungen mit DataCore: marketing-europe@datacore.com 
Zur Vereinbarung eines Pressegesprächs wenden Sie sich bitte an: mbaumann@kprglobal.com 
Weitere Informationen unter http://www.vmworld.com/community/conference/europe

Über DataCore Software

DataCore Software ist ein führender Anbieter von Software-definierten Storage-Architekturen. Mit DataCores Speichervirtualisierungssoftware erweitern und verwalten Unternehmen nahtlos ihre Storage-Architekturen zu einem Bruchteil der Kosten, die durch herkömmliche Speicherhardware-Anbieter entstehen. Gestützt auf die Erfahrung von rund 10.000 Kundeninstallationen weltweit beseitigt DataCores adaptive und auto-optimierende Technologie die Last manueller Eingriffe und bewirkt signifikante Kosteneinsparungen, verbesserte Auslastung, Ausfallsicherheit und höhere Performance in Speicherumgebungen. Weitere Informationen unter www.datacore.de.

Unternehmenskontakt: 
DataCore Software GmbH, Bahnhofstr. 18, 85774 Unterföhring, Tel: +49 (0) 89 4613570-0, E-Mail: infoGermany(at)datacore.com

Pressekontakt: 
KONZEPT PR GmbH, Michael Baumann, Tel: +49-(0)821-3430016, E-Mail: m.baumann(at)konzept-pr.de

DataCore, das DataCore-Logo und SANsymphony sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer  jeweiligen Eigentümer.