Pressemitteilung

Erweitertes Leistungsspektrum für SANmelody 3.0

Frankfurt a.M, SNW Europe 2009. DataCore Software, der führende Softwareanbieter für Speichervirtualisierung, stellt zur SNW Europe 2009 (27./28. Oktober 2009 Congress Center, Frankfurt a.M) ein Update-Release für SANmelody™ 3.0 vor. Das erweiterte Leistungsspektrum soll kleinen und mittleren Unternehmen helfen, vorhandene Storage-Infrastrukturen ohne Unterbrechungen nahtlos in die Virtualisierung zu überführen und noch einfacher und flexibler zu verwalten. DataCore macht damit wichtige Funktionen seiner Enterprise-Lösung SANsymphony™ auch für Anwender im KMU-Umfeld verfügbar.
 
Das Software-Upgrade steht SANmelody-Anwendern ab sofort kostenfrei zur Verfügung. Das erweiterte Leistungsspektrum für die aktuelle SANmelody Version 3.0 beinhaltet folgende neuen Dienste:
– Unterbrechungsfreie Hardware-Substitution – Geräteaustausch ohne Ausfallzeiten
SANmelody kopiert die Daten eines Disk-Arrays oder -Laufwerks sicher und konsistent im Hintergrund, während auf dieses virtuelle Volume im laufenden Betrieb zugegriffen wird. Sobald Arrays oder Laufwerke den gleichen Datenstand erreicht haben, greifen die Anwendungen automatisch und ohne Unterbrechung durch Neustart auf den neuen Speicher zu. Das alte Gerät kann anderweitig eingesetzt oder vom Speichernetz genommen werden.

– Redundantes Pathing – flexible und ausfallsichere Netzwerkkonfiguration zwischen Storage-Knoten
Die diversifizierte Pfadkonfiguration stellt sicher, dass die synchrone Spiegelung zwischen den Storage-Knoten auch beim Ausfall oder Reboot einer Netzwerkverbindung über eine alternative Netzwerkverbindung erhalten bleibt.
 
– Priorisiertes Recovery – hierarchisierte Resynchronisation von gespiegelten Daten
Die Resynchronisation von gespiegelten virtuellen Laufwerken nach einstellbaren Prioritäten stellt sicher, dass die wichtigsten Daten zuerst resynchronisiert werden. Diese Funktion erhöht in redundanten Umgebungen die Sicherheit bei Upgrades oder ungeplanten Ausfällen einer Storage-Seite.
 
– Gruppen-Snapshots und Clone Command – Synchronisation von Snapshots für gepaarte Volumes
Die Funktion ermöglicht die Koordination von mehreren Snapshot-Befehlen für eine Gruppe von zusammenhängenden virtuellen Laufwerken und stellt damit die Synchronität von Datenbeständen, File-Systemen sicher, die auf unterschiedlichen Disks lagern.  Auf diese Weise können exakte Replika eines vorhandenen Systems erstellt und als Klon auf neues Equipment übertragen werden.
 
– Content-Migration – Aktive Laufwerke in virtuelle Storage-Pools verschieben
Mit den erweiterten Funktionen für die Datenmigration können Laufwerke, die mit NTFS, Unix, Linux oder anderen Filesystemen formatiert sind, nahtlos in den Storage-Pool unter SANmelody migriert werden. Physikalische Laufwerke können so einfach vom Applikationsserver abgekabelt werden und ohne Neuformatierung an einem SANmelody-Server einfach wieder angeschlossen werden. Der SANmelody-Knoten übernimmt dann automatisch die “Übersetzung” zwischen Applikationsserver und dem physischen Laufwerk. Dies ermöglicht eine unkomplizierte, schrittweise Übertragung der Daten auf virtuelle Laufwerke durch Snapshots oder synchrone Spiegelung. Auf diese Weise “gereinigte” Kapazität kann anschließend abgeschalten werden oder als zusätzliche Kapazität im virtuellen Speicherpool genutzt werden.
 
– FCoE-Unterstützung – Fibre Channel-Storage über LAN-Switche ansprechen
DataCore unterstützt das Fibre Channel over Ethernet (FcoE)-Protokoll und FcoE-kompatible Switche, wodurch Applikationsserver und andere Storage-Konsumenten auf SANmelody-Server mit Fibre Channel-Konnektoren zugreifen können.
 
– DataCore zertifiziert QLogic FCoE Converged Network Adapter (CNAs)
Neben Converged Networks Adaptern (CNAs) von Emulex, Brocade und der Cisco Nexus 5000-Serie sind ab sofort auch die CNAs von Qlogic für den Einsatz mit DataCore zertifiziert. Derzeit sind FCoE-Treiber für Microsoft Windows, VMware ESX Server sowie VMware vSphere verfügbar.

SANmelody ist für den Einsatz mit VMware vSphere, Microsoft Hyper-V und Citrix XenServer optimiert und läuft auf virtuellen Maschinen, Intel-/AMD-basierender Standardhardware oder Blade-Servern. Mit dem erweiterten Funktionsspektrum erhöht DataCore die Produktivität und Effektivität einer virtuellen Infrastruktur, indem es die Unflexibilität physischer Speicherumgebungen beseitigt.
 
Der Vortrag ”Business Continuity and Advanced Multi-Site Recovery for Physical and Virtual Servers” von Alexander Best findet am Dienstag, 27. Oktober, um 09.50 Uhr im Raum “Floor Theatre 1” statt.
DataCore präsentiert sich auf der SNW Europe am Stand 27.
Zur Vereinbarung von Pressegesprächen wenden Sie sich bitte an Konzept PR.

 
Über DataCore Software
DataCore Software, der führende Softwarehersteller für Speicher- und SAN-Virtualisierung, verändert die Wirtschaftlichkeit des Speichermanagements durch innovative Software-Produkte, die ein erstklassiges Leistungsspektrum mit den Kostenvorteilen der Hardwareunabhängigkeit vereinen. DataCore senkt die Komplexität und Kosten der IT, indem es Speicher virtualisiert und ihn flexibel, schnell und ausfallsicher macht. Die hardwareunabhängige, portable Storage Server Software vereinfacht und automatisiert Kapazitätserweiterungen und zentralisiert das Speichermanagement für Windows, UNIX, Linux, MacOS, NetWare und die Hypervisoren von VMware, Citrix, Microsoft und anderen. DataCore befindet sich in Privatbesitz und unterhält seine Hauptniederlassung in Ft. Lauderdale, Florida. Weitere Informationen unter www.datacore.de.

Unternehmen
DataCore Software GmbH, Regus Airport, Terminalstraße Mitte 18, 85356 München
Tel: + 49 (0) 89 97007 187, Email: emeainfo@datacore.com

Pressekontakt
KONZEPT PR GmbH, Karolinenstraße 21, 86150 Augsburg, Tel. +49-(0)821-34300-0, Fax: +49-(0)821-34300-77,
Michael Baumann, Tel. +49-(0)821-3430016, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de
Verena Simon, Tel. +49-(0)821-3430017, E-Mail: v.simon@konzept-pr.de

DataCore, das DataCore-Logo und SANsymphony sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer  jeweiligen Eigentümer.