Business Continuity-Herausforderungen: Reduzieren Sie Ihre Systemausfallzeiten und verbessern Sie die Leistung

Datenverfügbarkeit ist alles

Es ist kein Geheimnis. Die 100%ige Verfügbarkeit der Storage-Infrastruktur im Unternehmen ist unabdingbar. Ihre Kunden fordern es. Die Chefs des Unternehmens erwarten es. Keiner weiß oder will wissen, wie die Daten gespeichert sind oder wie der Zugriff auf sie erfolgt. Doch jeder will jederzeit auf seine Daten zugreifen können.

Der Punkt ist, Sie können sich Ausfallzeiten einfach nicht leisten oder ein Speichersystem betreiben, das mit Verzögerungen antwortet. Selbst angesichts einer Naturkatastrophe oder eines durch Menschen verursachten Schadens sind Ausfallzeiten inakzeptabel. Gleichzeitig darf man jedoch nicht ignorieren, dass Datenspeicherung immer komplexer wird. Deshalb werden Sie wie viele IT-Manager und Lösungsanbieter vor die Aufgabe gestellt, neue, skalierbare und kostengünstige Möglichkeiten zu finden, um den Zugriff, die Wiederherstellung und den Schutz Ihrer gespeicherten Daten zu vereinfachen.

Software zur Vereinheitlichung aller Datenspeicherquellen

Abhängig von dem Entwicklungsstand Ihrer IT ist ein Software-Defined Storage (SDS)-Ansatz, der eine Grundlage für Hyperkonvergenz darstellt, eine Möglichkeit, ein hochperformantes Always-On-Rechenzentrum zu modernisieren oder aufzubauen. Oder vielleicht haben Sie Pläne, eine hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) zu implementieren, die die heutigen massiven Speicherherausforderungen schnell bewältigt. Mit einer SDS-Lösung können Sie Ihr Data Center modernisieren, indem Sie alle Ihre Datenquellen mithilfe einer zugrunde liegenden Softwareschicht vereinheitlichen und so die hohe Leistung und Verfügbarkeit erzielen, die von den Benutzern gefordert wird.

Laden Sie unser Whitepaper herunter: Top 3 Challenges Impacting Your Data and How to Solve Them

Ihre größten Herausforderungen bei der Datenspeicherung

Mit der Zeit werden Sie sich bei der Datenspeicherung voraussichtlich diesen Herausforderungen stellen müssen:

  • Reduzieren oder eliminieren Sie Ausfallzeiten Ihrer Storagelösung
  • Erhöhen Sie die Speicherkapazität sogleich, wenn mehr Bedarf vorhanden ist
  • Steigern Sie die Leistung und stellen Sie sicher, dass schnell auf Anwendungen zugriffen werden kann.

Ihr Ziel als IT-Manager oder Service Provider ist es, die Datenverfügbarkeit auch bei katastrophalen Ausfällen zu gewährleisten, sei es aufgrund von Hardware-Fehlfunktionen, Standortausfällen, regionalen Katastrophen oder Benutzerfehlern. Da sich der Speicherbedarf ständig ändert, müssen Sie auch die vorhandene Speicherkapazität optimieren und die Speicherinfrastruktur sicher skalieren können. Und Sie müssen in der Lage sein, Latenzen zu reduzieren, damit die Antwortzeiten beim Lesen und Schreiben von Daten auf Festplatten beschleunigt werden und die Gesamtspeicherleistung verbessert wird.

Weiterführende Informationen, wie wir Ihrem Unternehmen helfen können, finden SIe in unserem Whitepaper Top 3 Challenges Impacting Your Data and How to Solve Them. Wir haben über 10.000 Kunden dabei unterstützt, solche Datenspeicherprobleme erfolgreich zu lösen. Warten Sie also nicht länger und werden Sie Teil dieser Erfolgsgeschichte!

Ähnliche Beiträge
 
Alfons Michels
Sekundärspeicher muss weder teuer noch schwierig zu verwalten sein
Was ist Sekundärspeicher? In der Regel ergänzt Sekundärspeicher den normalen Speicher (typischerweise Primärspeicher genannt), der für die wesentlichen täglichen Aufgaben verwendet wird. Der Primärspeicher ist…
 
Susanne Zschiesche
Transformation der Softwareentwicklung – Teil 2
Vergangene Woche berichteten wir darüber, wie wir die Softwareentwicklung transformierten. Mittlerweile ist seit der Umstellung ein Jahr vergangen. Welche Vorteile verbindet DataCore mit dem Wechsel?…
 
AMIT BARANWAL
Transformation der Softwareentwicklung
Es gibt kein Patentrezept, um die agile Transformation umzusetzen, darum ist sie so schwierig zu meistern: Ausgangspunkt und Kontext auf dem Weg zu mehr Agilität…