Pressemitteilung

DataCore stellt Swarm als Objektspeicherlösung für die preiswerte Verwaltung großer Datenmengen in Unternehmen vor

Bewährte skalierbare Hochleistungssoftware zur Hälfte der Kosten von führender Public-Cloud-Alternativen

Unterföhring, 13. April 2021DataCore Software gibt heute die globale Verfügbarkeit der Objektspeichersoftware DataCore™ Swarm bekannt. Swarm ist jetzt weltweit bei Hunderten von Vertriebspartnern erhältlich und vervollständigt das Portfolio des Unternehmens an erstklassigen Software-Defined Storage Lösungen für Block-, Datei- und Objektspeicher – alles aus einer Hand und mit preisgekröntem Kunden-Support.

Die DataCore™ Swarm Objektspeichersoftware wurde von Grund auf für die sichere Verwaltung von Milliarden von Dateien und Petabyte an Informationen entwickelt. Sie bildet die Grundlage für Datenspeicherung, -zugriff und -analyse in großem Maßstab, wobei die Datenintegrität gewährleistet ist und Hardware-Abhängigkeiten eliminiert werden. Führende Organisationen wie BT Television, das US-Verteidigungsministerium, Disney Streaming Services, die amerikanischen National Institutes of Health (NIH), die Argonne National Labs und Hunderte anderer Unternehmen nutzen Swarm weltweit zur effizienten Verwaltung schnell skalierender Datensätze.

„Wir verlassen uns seit vielen Jahren bei der Speicherung unserer Objekte auf Swarm. Mit Swarm stellen wir sicher, dass die Millionen von Videos und Petabytes an Daten, die wir täglich nutzen, durchsuchbar und sofort verfügbar sind”, erläutert Ken Przywara, Infrastrukturdirektor bei Kinetiq. “Bei dieser Größenordnung sind Hardwarefehler unumgänglich. Selbst wenn Probleme aufgetreten sind, hat Swarm es uns ermöglicht, die Daten unseres TV-Nachrichtennetzwerks im Alleingang kostengünstig verfügbar zu halten.“

DataCore™ Swarm kann als Primärspeicher für Multimediadateien eingesetzt werden. Das umfasst unter anderem Videos im Terabytebereich, die man direkt aus dem Objektspeicher streamen kann. Zudem ist es möglich, kleinere Clips zum effizienten Teilen und für die produktive Zusammenarbeit bereitzustellen. Auch Daten von Anwendungen wie medizinische Unterlagen, Backups oder Archivdaten können über eine S3-kompatible API oder über standardmäßige NFS-/SMB-Dateiprotokolle direkt in Swarm gespeichert werden. Selten genutzte Daten aus Windows File Server, NetApp und Dell EMC Isilon können transparent in preiswertere Objektspeicher von Swarm verschoben werden, ohne die Endnutzer oder Anwendungen dadurch zu beeinträchtigen. Darüber hinaus erleichtern erweiterte Metadaten- und Suchfunktionen die Verwaltung von Milliarden von Dateien. Dank seiner Mehrmandantenfähigkeit ist Swarm ideal für Serviceprovider oder zentrale IT-Abteilungen geeignet, die ihren weltweit verteilten Geschäftsbereichen Storage-as-a-Service anbieten.

„Immer mehr Unternehmen wissen den Wert von Software-Defined Storage zu schätzen, da diese Lösungen im Vergleich zu Hardware-orientierten Ansätzen größere Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit bieten“, so Eric Burgener, Research Vice President, Infrastructure Systems, Platforms and Technologies Group, IDC. „Durch die Übernahme von Caringo legt DataCore nun ein umfassendes Software-Defined Storage-Portfolio auf den Tisch, das Block-, Datei- und Objektspeicher umfasst und einheitlich anhand der Kapazität in Terabyte lizenziert ist. Viele Kunden schätzen die Einfachheit und das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Lizenzierung, speziell Administratoren, die alle drei Datentypen verwalten müssen.“

DataCore Swarm vereinfacht die langfristige Speicherung von Daten mit WORM-Funktionen und unterstützt die Abarbeitung von Hochleistungsanwendungen wie HPC-Workflows. Die Software bringt alle Vorteile der Cloud (problemlose Administration, Wirtschaftlichkeit und Skalierbarkeit) in das Rechenzentrum und bietet Unternehmen eine lokale Lösung, die sich wie eine private Cloud verhält und dabei nur halb so teuer wie viele Public-Cloud-Alternativen ist.

Zusätzlich zu den Standardfunktionen der meisten Objektspeicherlösungen bietet Swarm folgende Vorteile:

  • Einfache Abläufe und Bereitstellung durch höchst effiziente Software, die auf beliebig kombinierbarer Standard-Hardware implementiert werden kann
  • Verarbeitung großer Mengen unstrukturierter Daten mit skalierbarer Performance durch eine symmetrische Architektur, die sich selbst heilt und selbst verwaltet
  • Sicherstellung der Datenverfügbarkeit durch Kombination richtlinienbasierter Schutzfunktionen mit schnellen, proaktiven Rebuild- und Recovery-Funktionen
  • Sofortiger Zugriff auf Inhalte über ein rollenbasiertes Webportal für Administratoren und Endnutzer, das einfaches Suchen ermöglicht und das Hinzufügen individueller Metadaten erlaubt
  • Einfache Verarbeitung verteilter Workflows mit robustem, mehrmandantenfähigem Management, integrierter Datenreplikation und Backup/Notfallwiederherstellung an beliebige S3-fähige Dienste oder Geräte
  • Unkomplizierte lineare Skalierbarkeit von wenigen Terabyte bis auf Hunderte von Petabyte mit minimalem Administrationsaufwand
  • Intelligentes Management für Abruf, Bereitstellung und Archivierung von Daten

DataCore bietet nun auch ein attraktives „Pay-as-you-go“-Preismodell für Hosted, Cloud und Managed Service Provider sowie neue Term-Lizenzoptionen für Swarm an. Swarm ergänzt die führenden Software-Defined Storage-Lösungen von DataCore, vFilO™ und SANsymphony™. vFilO ist ein globales Dateisystem der nächsten Generation für verteilte Standorte und Hybrid-Clouds, mit dem Unternehmen große Datenmengen organisieren, optimieren und kontrollieren können. SANsymphony bietet Hardware-Unabhängigkeit, Flexibilität, Verfügbarkeit, Performance, Effizienz und Kosteneinsparungen für blockbasierten Speicher.

Unsere globalen Kunden in allen Märkten kämpfen mit den Herausforderungen, die mit rasant wachsenden Medienbibliotheken verbunden sind, die geschützt und sofort abrufbar sein müssen“, erklärt Liz Davis, Vice President der Media Workflow Group, Diversified. „Diese Kunden verlassen sich darauf, dass wir vertrauenswürdige und innovative Digitalmedienlösungen liefern, die alle ihre Anforderungen erfüllen. Swarm Objektspeicher ist unsere Lösung der Wahl. Wir empfehlen sie unseren Kunden, da es sich um eine erstklassige Technologie handelt, die sich in großem Maßstab bewährt hat und nun auch noch durch das hohe Engagement und den ausgezeichneten Support von DataCore abgedeckt ist, den das Unternehmen für Lösungsintegratoren wie uns bietet.“

Über DataCore Software
DataCore Software bietet die branchenweit flexibelsten, intelligentesten und leistungsstärksten Software-Defined Storage-Lösungen für Block-, Datei – und Objektspeicher. Das Unternehmen unterstützt mehr als 10.000 Kunden weltweit bei der Speichermodernisierung, sowie dem Schutz und des Zugriffs auf ihre Daten. Mit einem umfassenden und auf eigenen Patenten basierenden Produktportfolio, sowie konkurrenzloser Erfahrung im Umfeld von Speicher Virtualisierung inklusive hochwertiger Datendienste ist DataCore das Maß der Dinge für Software-Defined Storage.

Um weitere Informationen anzufordern, besuchen Sie unsere Website: https://www.datacore.com/de/company/contact-us/

Unternehmenskontakt:
DataCore Software GmbH, Bahnhofstr. 18, 85774 Unterföhring, Tel: +49 (0) 89 4613570-0, E-Mail: infoGermany@datacore.com

Pressekontakt:
Martin Stummer / Katharina Lopez-Diaz – HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom, +49-89-99 38 87-34 / -44 /-47, E-Mail: datacore@hbi.de