Desktop-Kompatibilität

Virtualisieren Sie die Speicherressourcen Ihrer physischen und virtuellen Desktops.

DataCore liefert Software-Defined Storage für beliebte Desktops. Die meisten Desktops greifen über an ein SAN angeschlossene Datei-, Datenbank- und Web-Server indirekt auf den virtuellen Storage-Pool zu. In manchen Umgebungen wie z. B. anspruchsvollen grafikintensiven Anwendungen werden Desktops direkt mit dem SAN verbunden, um die gewünschten I/O-Raten zu erhalten. Diese nehmen zusammen mit virtuellen (oder gehosteten) Desktops die virtualisierten Speicherressourcen als „normale“ Festplatten wahr.

Virtuelle Desktops in hyperkonvergierten Konfigurationen nutzen das On-Server Caching von DataCore und Snapshots von preiswerten lokalen Festplatten. Spezielle VDI-Services helfen bei der Schaffung hochverfügbarer/hochverdichteter zustandsabhängiger virtueller Desktops über Cluster aus Hyper-V-Serverpaaren.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Liste der unterstützten Betriebssysteme (Hosts).

Hinweis: Sie können auch serienmäßige Windows-Desktops als Verwaltungskonsole für Ihre DataCore-Umgebung nutzen.

Der beste Start für ein Software-defined Data Center der nächsten Generation