vFilO-Lizenzoptionen von DataCore

Flexible Optionen für Ihre IT-Anforderungen

Einfache Lizenzoptonen für alle Anforderungen an die Speicherung unstrukturierter Daten

Es gibt zwei Arten von kapazitätsbasierten Lizenzen für die Virtualisierung verteilter Datei- und Objektspeicher mit vFilO. Einen für aktive Daten und einen für inaktive (archivierte) Daten. Beide basieren darauf, wie viel Kapazität (in Terabyte, TB) vFilO verwaltet:

  • Aktive Daten, die regelmäßig genutzt werden, werden auf NAS-Medien, Dateiservern und vFilO-Speicherservern gespeichert.
  • Inaktive Daten werden im Wesentlichen in S3-konformem Cloudspeicher oder On-Premise-Objektspeichergeräten archiviert, bleiben über den globalen Namensraum jedoch weiterhin abrufbar.

Das Verhältnis zwischen aktiven und inaktiven Daten ist von Umgebung zu Umgebung unterschiedlich.

Der niedrigere Preis pro TB bei inaktiven Daten im Vergleich zu aktiven Daten entspricht dem Unterschied in ihrem relativen Wert. Inaktive Daten werden von vFilO außerdem dedupliziert und komprimiert, um den Speicherplatzbedarf zu verringern und so die Kosten weiter zu senken.

Durch hochaufgelöste vFilO-Ziele können Unternehmen steuern, welche Bedingungen regeln, ob Daten aktiv oder inaktiv sind. So sollte z. B. eine Videodatei im gemeinsam genutzten Marketingspeicher, die in den letzten sechs Monaten nicht abgerufen wurde, als inaktiv gelten und in die Cloud verschoben werden. Die Migration erfolgt völlig transparent und automatisch, sobald eine Datei die Kriterien erfüllt. Die auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen beruhende Datenplatzierungslogik kann von vFilO-Administratoren individuell angepasst werden.

Der Preis pro TB sinkt mit steigendem Kapazitätsbedarf. So können Sie von Mengenrabatten profitieren.

MSRPs und Preisstaffelungen können ohne Ankündigung geändert werden.

Um den Gesamtpreis Ihrer Lösung zu erfahren, wenden Sie sich bitte an einen autorisierten DataCore Partner in Ihrer Nähe. Je nach geografischer Region können die Preise unterschiedlich sein.

Ultimative Flexibilität mit Term-Lizenzen

Die vFilO Software gibt es wahlweise mit Jahres- oder Mehrjahreslizenz. Mit einer Term-Lizenz halten Sie Ihre Investitionskosten niedrig, da Sie nur für den Zeitraum (d. h. die Jahre) bezahlen, für den Sie das Produkt nutzen möchten. Natürlich sind in der Lizenz sowohl Support (24×7) als auch kostenlose Updates enthalten. Fordern Sie bei Ihrem autorisierten DataCore Partner ein Preisangebot an.

Die Aktivierung der Lizenzen ist ganz einfach. Sie geben dazu nur den Lizenzcode für die Produktionsnutzung in die vFilO-Webkonsole ein, bevor die 30-tägige Testversion abläuft. Sie werden rechtzeitig vor Ablauf Ihrer Lizenzen daran erinnert, diese zu verlängern, damit Sie die Software ohne Unterbrechung weiter nutzen können.

Höhere Kapazität, niedrigerer Preis

Beispiel: Sie brauchen vFilO für 250 TB aktive Daten und 500 TB inaktive Daten für einen Zeitraum von einem Jahr.

Der Einstiegspreis für eine Einjahreslizenz für vFilO beträgt 345 $/TB.

Wenn Sie auf eine Kapazität von 250 TB erweitern, sinkt der Preis auf 190 $/TB.

 

Wie Sie sehen, sinkt der Preis der Term-Lizenz sowohl für aktive als auch für inaktive Daten mit steigendem Kapazitätsbedarf. So wird vFilO immer günstiger, je mehr Sie wachsen.

*Die UVP für die Software beinhaltet nicht die Kosten des zugrunde liegenden On-Premise- oder Cloudspeichers.

Der beste Start für ein Software-defined Data Center der nächsten Generation